Kunst, Design, Fotografie, Musik, Theater

Das Aussehen der Dinge, die uns jeden Tag umgeben, bestimmt unser Wohlbefinden mit.  Die Musik spielt eine große Rolle im Alltag vieler Menschen.  Schauspieler regen uns zum Nachdenken an oder unterhalten uns. Nicht vorstellbar, wie unsere Welt aussähe, wenn es keine Designer, Schauspieler, Musiker, Künstler, Tänzer und viele andere kreative Berufe gäbe.  Niederländische Hochschulen bieten eine außerordentlich breite Palette an Studienmöglichkeiten in diesem Bereich an.

Hier findet ihr die Studeingänge:

Arts & Culture: Contemporary Art HistoryArts, Cultur & MediaComparative Arts & Media StudiesDesign CulturesFine Arts in Media, Art, Design & Technology (MADtech)Humanities Research: Critical Studies in Art and CultureMedia Technology

Kunst hat eine lange Tradition in den Niederlanden

Im „goldenen Zeitalter der Kunst“ im 17. Jahrhundert begründeten die Niederlande ihren Ruf als die künstlerische Metropole Europas. Maler wie Rembrandt und Vermeer und viele andere prägten diese Epoche. Im 19. Jahrhundert gelangte Vincent van Gogh zu Weltruhm. Noch heute spiegeln zahlreiche Museen, Kulturvereine und Kunstmärkte das große Interesse der Niederländer an Kunst und Kultur
 

Kunsthochschulen

Die lange künstlerische Tradition zeigt sich bis heute in zahlreichen Studienangeboten niederländischer Hochschulen. In den vielfältigen Möglichkeiten im Kunstbereich spiegelt sich die Verschiedenartigkeit der Studienmöglichkeiten wider. Während die reinen Kunst- und Musikhochschulen sich mit ihren Studiengängen wie Bildende Kunst oder Arts and Culture darum bemühen, den aktuellen Stand der Ausdrucksmöglichkeiten zu vermitteln, ermutigen sie ihre Studierenden, die Grenzen des bekannten und möglichen zu überschreiten.  In den Theaterwissenschaften werden Formen und Ausdrucksmöglichkeiten des Theaters, des Schauspiels,  untersucht.
 

Fachhochschulen

Fachhochschulen (Hogescholen) in den Niederlanden bemühen sich, ähnlich wie auch deutsche Fachhochschulen um die kreative Umsetzung von Design im Alltag. Hier steht der Anwendungsbezug im Vordergrund. Ob dabei Webseiten und Computerspiele gestaltet werden oder industriell gefertigte Produkte oder Alltagsgegenstände. „Das niederländische Design hat sich im 20. Jahrhundert stark entwickelt und ist neben Architektur und modernem Tanz schließlich auch international zu einem Aushängeschild der Niederlande geworden. Dabei stehen Grafikdesign, Mode, Innenarchitektur, Möbel- und Produktdesign im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Von der Lingerie von Marlies Dekkers bis zu den Kostümen der Harry Potter-Filme und den Interieurs von Marcel Wanders: Sie alle verbindet das Label „Made in Holland“. Eine der niederländischen Galionsfiguren auf dem Gebiet des industriellen Designs und industrieller Architektur ist Gerrit Rietveld. Er begann 1918 mit der Herstellung experimenteller Möbel, darunter der weltberühmte „rot-blaue Stuhl“.  (vgl. dazu: http://www.holland.com/de/presse/article/dutch-design-12.htm)
 

Berufsaussichten im Bereich Kunst und Design, Schauspiel oder Musik

Kein anderes Studienfeld hängt so eng mit Talent und Begabung zusammen, wie der Studienbereich Kunst, Design, Fotografie, Musik und Theater. Und kein Berufsfeld ist so schwer einzuschätzen. Daher ist es äußerst wichtig, dass sich Interessenten für derartige Studiengänge zunächst überprüfen, ob ihre Kreativität ausreicht, um ein Berufsleben lang permanent auf Abruf neue Ideen entwickeln können. Wer aber kreativ, mutig und risikobereit ist, dem eröffnet sich ein Arbeitsfeld, das viele spannende Möglichkeiten bietet. Niederländische Hochschulen bemühen sich sehr darum ihren Absolventen eine berufliche Perspektive zu eröffnen. Daher werden im Vorfeld ganz selten Mappenprüfungen verlangt, sondern vielmehr ausführliche Aufnahmegespräche (Intake) geführt. Hier geht es darum, Klarheit zwischen den Bewerben und Hochschulen zu schaffen. Was kann die Hochschule mir bieten? Was erwarte ich von einem Studium im Bereich Kunst, Design, Fotografie, Musik oder Theater? Reicht meine Begabung, mein Interesse aus, um in diesem Berufsfeld erfolgreich zu sein?
 
Weitere Informationen zum Studienfeld Kunst und Design findet ihr auf unserer Website www.design-studieren.de