Hotel und Tourismus

Seit Jahren boomt die Touristikbranche. In den Niederlanden studiert man dieses Fach sehr praxisorientiert. Es gibt viele Studiengänge in englischer und sogar in deutscher Sprache.

Hier findet ihr die Studiengänge:

Hospitality ManagementHotel ManagementInnovative Hospitality ManagementInternational Event ManagementInternational Hospitality ManagementInternational Leisure and Tourism StudiesInternational Service and Hospitality ManagementInternational Tourism Management


Allein in Deutschland setzte das Gastgewerbe im Jahr 2013 1,8 Milliarden Euro um. Mehr als 6 Millionen Beschäftigte sorgten im Jahr 2013 im Hotel- und Gaststättengewerbe für eine Bewirtung der Gäste. Allein 424 Millionen Hotelübernachtungen in Deutschland mussten in dem Jahr organisiert werden. Unvorstellbar, wie groß diese Zahlen weltweit sein muss.
In der Tourismusbranche arbeiten Profis, die sich sowohl mit den Wünschen der Kunden, wie auch mit neuen Trends auskennen. Aber das allein genügt nicht, wenn man im Tourismusbereich und Hotelmanagement erfolgreich sein wird. Solide Wirtschaftskenntnisse bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Tätigkeit in dieser Branche. In Deutschland bieten eine Reihe von staatlichen und privaten Hochschulen Studiengänge in Tourismus oder Hotelmanagement an.
 

Das Touristikstudium in den Niederlanden

An staatlichen Hochschulen in Deutschland bremst oft ein Numerus Clausus den direkten Zugang zum Studium. In den Niederlanden sind Studiengänge an sogenannten Hogescholen, also Fachhochschulen, frei zugänglich. Die internationale Ausrichtung, die beim Tourismus besonders wichtig ist, zeigt sich in einer Vielzahl englischsprachiger Studienangebote.
 

Der problemgesteuerte Unterricht

Ein wesentlicher Unterschied zu deutschen Hochschulen im Bereich Tourismus und Hotelmanagement besteht in der Unterrichtsform. In den Niederlanden ist der problemgesteuerte Unterricht die gängige Unterrichtsform. Vom ersten Tag an lernen die Studierenden durch Projekte Teilbereiche der Touristikbranche kennen, erarbeiten selbstständige Lösungen für ein Hotel und probieren diese aus. Weder theoretische Vorlesungen noch überflüssige Grundlagenvermittlung stehen auf dem Lehrplan. An niederländischen Hochschulen bestehen enge Kontakte zu Unternehmen, die ihre aktuellen Problemstellungen von Studierenden den Hotelmanagements oder auch des Tourismusmanagements bearbeiten lassen. Bei ihrem Studium werden Studierenden durch Lektoren optimal betreut, denn die enge Vernetzung zu den Studierenden im Bereich Tourismus- und Hotelmanagement macht das Studium so erfolgreich.
 

Auslandsaufenthalte und Auslandsemester im Tourismusstudium

Auslandsaufenthalte gehören obligatorisch zum einem Tourismusstudium dazu. Wer nicht selbst erlebt hat, wie er in einem anderen Land aufgenommen wird, kann selbst kaum ein überzeugendes Tourismuskonzept erstellen.
 

Hotelmanagement in Holland studieren

Das Besondere an niederländischen Studiengängen im Bereich Hotelmanagement ist das direkte Erproben des erlernten Wissens über die optimale Gästebetreuung und Hotelorganisation. Einige Studiengänge werden in enger Verzahnung mit „echten“ Hotels angeboten. Es geht sogar so weit, dass Studierende alleine ein komplettes Hotel managen und dabei Theorie und Praxis in einer engen Verzahnung kennenlernen.
 

Freizeitmanagement in Holland studieren

Ob Freizeitpark oder Erholungszentren – die Niederlande sind bekannt dafür, dass sie es schaffen attraktive Erholungs- und Freizeitangebote auf engstem Raum zu schaffen. Studiengänge an Hogescholen, wie International Hospitality Management bilden Spezialisten auf diesem Gebiet aus.
 
Wer also auf der Suche ist nach einem Studium, das ihm eine optimale Vorbereitung auf eine spannende Tätigkeit im Tourismus- und Hotelmanagement oder der kreativen Gestaltung von Freizeit bietet, sollte sich unbedingt die aufgeführten Studienangebote näher ansehen.
 
EDU-CON Beratung
Bei Fragen zu dieser Studienrichtung beraten wir euch gerne. Nähere Informationen dazu findet ihr auf unserer Homepage www.edu-institut.de