Biologie, medizinische Biologie und Umweltwissenschaften

Dauer:
3 Jahre
Studienbeginn:
1. September. (Studiengänge mit Studienbeginn Februar)
Sprache:
Niederländisch
Zulassung:
Allgemeine Hochschulreife
Biologie als Prüfungsfach (LK/GK), Mathe (LK/GK) und entweder Chemie oder Physik bis zum Schluss belegt. Mindestnote 7 aus 15 Punkten für jedes dieser 3 Fächer. Das fehlende Fach Chemie oder Physik kann durch Kurse des Rheinischen Bildungszentrums in Köln ausgeglichen werden.
Es gibt keinen NC.
Worum geht's im Studium

Biologie und Medizinische Biologie
Wie arbeitet unser Nervensystem? Warum wachsen Pflanzen zum Licht? Können wir aus den tierischen Genen menschliche Eigenschaften ableiten? Welche Folgen hat ein gefährlicher Stoff, der in die Umwelt gelangt, für unsere Gesundheit? Wie entwickeln wir neue Arzneimittel gegen Krebs, Alzheimer oder Malaria? Kann ich mit einem Modell eine Überschwemmung vorhersagen?  Haben diese und andere Fragen Sie immer schon interessiert? Haben Sie Interesse an der Natur, der Umwelt und an den Menschen? Dann ist Biologie, Medizinische Biologie oder Umweltwissenschaften an der Radboud Universiteit in Nijmegen das richtige Studium für Sie. Das CHE Ranking der Zeitung "Die Zeit" zählt unseren Studiengang Biologie zu den 4-5 besten in Deutschland und den Niederlanden.
 
Bereits am Ende des ersten Jahres kann durch die Wahl von Fächer eine bestimmte Richtung (Allgemeine Biologie, Medizinische Biologie, Umweltwissenschaften) der Biologie eingeschlagen werden.  Für einen Bachelorabschluss in allgemeiner Biologie sind keine bestimmten Kurse vorgeschrieben, sondern alle Kurse sind wählbar. Für einen Bachelorabschluss in Medizinischer Biologie müssen hauptsächlich die medizinischen Kurse belegt werden.

Sie lernen die Bezüge und Berührungspunkte mit anderen Fächern kennen, sodass Sie sich gut auf dem ganzen Fachgebiet orientieren können. Innerhalb der Studienrichtung arbeitet man eng mit Umweltwissenschaften, den Molekularen Lebenswissenschaften und den Biomedizinischen Wissenschaften der Universitätsklinik, dem Medizinischen Zentrum St. Radboud (UMC), zusammen.

Für die biologische Richtung können Sie beispielsweise an Praktika in den Bereichen aquatische Ökologie, molekulare Tierphysiologie oder Mikrobiologie denken. Beispiele für Praktika in der medizinischen Richtung sind Neurobiologie, Tumor-Immunologie oder Anthropogenetik. Beispiele für Praktika in den Umwelt-Naturwissenschaften sind Naturverwaltung, Umweltqualität und Normsetzung oder Wassermanagement. Die Neurowissenschaften arbeiten eng mit dem hiesigen Max Planck Institut zusammen. Sie können einen Studienabschluss als Forscher in der (medizinischen) Biologie und den Umwelt-Naturwissenschaften oder als Biologielehrer für weiterführende Schulen wählen. Außerdem können Sie sich innerhalb der Masterausbildung auch schon auf eine Beschäftigung als Berater, Entscheidungsträger oder Pressesprecher im Bereich der (medizinischen) Biologie oder Umweltwissenschaften vorbereiten.


Fächer im ersten Jahr
  • Evolution und Entwicklungsbiologie von Pflanzen
  • Entwicklung und Evolution von tierischen Bauplänen
  • Zellen und Energie
  • Mathematik
  • Zell-Biochemie
  • Energie-Konversion in der Zelle
  • Genetische Strukturen und Vererbung
  • Statistik
  • Organismus und Umwelt

Weiterführende Masterprogramme/Spezialisierungen:
  • Biology: Adaptive Organisms, Communities and Ecosystems, Water and Environment
  • Medical Biology: Clinical Biology, Functional Genomics, Neuroscience
  • Transnational ecosystem based Water Management TWM
  • Molecular Mechanisms of Disease MMD
  • Human Environmental Risk Assessment HERA
  • Cognitive Neuroscience
  • Biomedical Sciences (= Toxikologie, Gesundheitswesen, Epidemiologie, Pharmakologie)
  • Humanmedizin, Klinischer Forscher

Minor Humanmedizin
Der Minor (Nebenfach) Humanmedizin ist verpflichtet für Bachelor Studenten des Studiengangs Biologie, um für den vierjährigen Masterstudiengang ’’Humanmedizin, Klinischer Forscher’’ in Betracht zu kommen. Die Zulassung zu diesem Masterstudiengang findet auf Grundlage eines Auswahlverfahrens bereits im zweiten Jahr des Bacherlorstudiengangs Biologie statt. Dieses geschieht nach Noten und mittels Gesprächen, wobei nach der Eignung des Kandidaten für den medizinischen Beruf geschaut wird.
Studierende können nur an dem Minor Humanmedizin teilnehmen, wenn sie hierfür im zweiten Studienjahr des Bacherlor-Studiengangs ausgewählt wurden. Studierende, die einen Minor in Humanmedizin erhalten wollten, müssen in ihrem ersten Biologie-Studienjahr folgende Fächer belegen: Humane Biologie, Humane funktionelle Histologie und Pathobiologie.  

Während der Differenzierungsphase im zweiten und dritten Jahr des Bachelor-Studiengangs Biologie müssen die folgenden Fächer belegt werden: Endokrinologie, Adaptationsphysiologie, Neurobiologie, Zellbiologie der Tiere, Biochemie, Molekulare Biologie II, Humane Embryologie und Fortpflanzung, und Entwicklungsphysiologie.

Nachdem der Bachelor Studiengang Medizinische Biologie mit dem Minor Humanmedizin erfolgreich abgeschlossen wurde, können Studenten in den Masterstudiengang Medizin wechseln. Dafür muss jedoch ein fast einjähriges sogenanntes Brückenprogramm absolviert werden, um die fehlenden Elemente des Bachelorprogramms von Humanmedizin nach zu holen. Nach Bestehen des Brückenprogamms und den jeweiligen Kursen, werden Studenten zu dem Master Humanmedizin zugelassen.


Umweltwissenschaften
Haben Sie Interesse an der Natur, der Umwelt und an den Menschen und sind Sie kreativ? Dann sind Umweltwissenschaften an der Radboud Universiteit in Nijmegen etwas für Sie! Dort gehören sie zum Bachelor Biologie. Unser Lebensraum ist begrenzt und besonders im Stadtgebiet liegt alles dicht beieinander: Wohnraum, Arbeit, Erholung und Transport. Und wir versuchen außerdem noch, ein wenig Natur zu erhalten. Diese räumliche Beschränkung erfordert eine gute Abstimmung. In der Ausbildung werden all diese Aspekte behandelt und Sie lernen zusammen mit Ihren Studienkollegen, über kreative Lösungen nachzudenken.

Nachhaltige Forschung und Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen
Als Umweltwissenschaftler arbeiten Sie gemeinsam mit anderen an einer gesunden Umwelt und einem nachhaltigen Umweltschutz. In der Ausbildung lernen Sie, wie man die Umweltqualität untersuchen und geeignete Maßnahmen entwerfen kann. Als Umweltwissenschaftler sehen Sie Beziehungen zwischen den verschiedenen Umweltproblemen. Auch müssen Sie mit den oft unterschiedlichen Interessen aller Beteiligten umgehen können. Die Ausbildung ist multidisziplinär. Sie wenden das Wissen aus so verschiedenen Disziplinen wie Jura, Management, Raumplanung, Biologie und Chemie an, um z.B. Fragen über gefährliche Stoffe nachzugehen: "Wie kommen die Bekämpfungsmittel in die Nahrung von Mensch und Tier und was sind die Risiken?"
 
Studienprofile
Sie können aus drei Studienprofilen wählen:
  •  Grünes Profil (Natur und Landschaft)
  •  Graues Profil (Umweltqualität von Wasser, Boden und Luft in Beziehung zur Verschmutzung)
  •  Blaues Profil (Einrichtung und Bewirtschaftung von (Süß-)Wassersystemen)

Hier findest du einen Erfahrungsbericht von:
Kontakt:
Dr. Hub Nijssen
E-Mail: deutsch@science.ru.nl
Tel.: 0031-24-365 3317 (Mo-Do)
Web: www.ru.nl/science/deutsch Oder www.ru.nl/science/deutsch/bachelor/biologie

Klicke auf 'Hier registrieren' um dich für diesen Studiengang zu registrieren - in wenigen Schritten und ganz einfach online bewerben.

 

 
Broschüre per Email zusenden lassen oder Frage stellen!

Hier kannst du uns oder der Universität eine Frage stellen. Damit die Uni dir antworten kann, leiten wir deine Anfrage dorthin weiter. Du erhältst mit unserem monatlichen Newsletter viele Tipps zum Studium. Darüber hinaus geben wir deine Daten nicht weiter.