Erfahrungsbericht zum Studiengang International Business and Management Studies an der HZ University of Applied Sciences

Scarlett

Scarlett studiert International Business and Management Studies an der HZ University of Applied Sciences und berichtet uns von ihren Erfahrungen.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für den Studiengang an der HZ University of Applied Sciences entschieden haben?
Im Verlauf meiner Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin an der AIK Dresden informierte uns Frau Riedl über die Möglichkeit in Holland an der Partneruniversität IBMS zu studieren.

Wie und wo haben Sie sich über die Studienmöglichkeit informiert?
Bei Informationsveranstaltungen in meiner Schule präsentierte Herr van der Mark umfangreich den Studiengang an der HZ University of Applied Sciences.

Wie haben Sie die verlangten Sprachkenntnisse erworben?
Während meiner schulischen und beruflichen Ausbildung konnte ich meine sprachlichen Kenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch festigen und ausbauen. Um mich besser in den Niederlanden zu verständigen, habe ich zusätzlich zu meinen Kursen Niederländisch gewählt.

Wie und wo haben Sie sich beworben?
Meine Bewerbungsunterlagen habe ich per E-Mail an die Universität gesendet. Bei Fragen oder Problemen konnte ich mich jederzeit an Herrn van der Mark oder Frau Riedl wenden.

Falls Sie in die Niederlande umgezogen sind: Wie haben Sie eine Wohnung gefunden?
Die Internetseite der Universität verweist auf das Studentenwohnheim „Escaut“. Auf deren Internetseite konnte ich ohne Komplikationen eine Online-Reservierung vornehmen und bei meiner Ankunft in meine Wohnung einziehen.

Wie waren Ihre ersten Erfahrungen/Eindrücke (z.B. mit der Sprache, …)?
Ich wurde am ersten Tag sehr freundlich und offen an meiner Universität empfangen und während der ersten Woche lernte ich andere internationale Studenten kennen. Ich hatte keine Schwierigkeiten mich auf Englisch zu verständigen oder den Vorlesungen zu folgen. Niederländisch ist für deutsche Studenten sehr einfach zu verstehen und mittlerweile verstehe ich Small Talk Gespräche oder einfache Texte. Ansonsten hilft mir mein Englisch in alltäglichen Situationen, da mir die Niederländer sehr offen und zuvorkommend begegnen.

Worin sehen Sie die Vorteile Ihres Studiums in den Niederlanden?
Ich arbeite täglich mit internationalen Studenten zusammen, was mein Verständnis und Kooperation mit den verschiedensten Kulturen und Nationen schult. Des Weiteren wird mir an der HZ meine Ausbildungsjahre anerkannt, wobei ich mein Studium um zwei Jahre verkürzen kann.

Worin sehen Sie die Nachteile eines Studiums in den Niederlanden?
Die Lebensunterhaltungskosten in den Niederlanden sind teurer als in Deutschland.

Was empfehlen Sie deutschen Schulabgängern, die an einem solchen Studiengang interessiert sind?
Ich empfehle am Tag der offenen Tür die Universität zu besichtigen und an den verschiedenen Vorlesungen teilzunehmen. Auf der Internetseite der HZ kann man sich über die verschiedenen Studiengänge informieren und persönlichen Kontakt per E-Mail aufnehmen.

Welche positiven und negativen Erfahrungen haben Sie bisher mit dem Studium gemacht?
Durch den internationalen Charakter der Universität, das tägliche Zusammenarbeiten und Zusammenleben, ermöglicht mir nicht nur meine verschiedenen Sprachkenntnisse anzuwenden, aber auch meinen Umgang mit den verschiedenen Kulturen zu trainieren. Des Weiteren empfinde ich die Offenheit der holländischen Kultur äußerst positiv. Auf Grund meiner mangelnden niederländisch Kenntnisse habe ich weiterhin Verständnisschwierigkeiten im Alltag und ermöglicht mir nicht neben meinem Studium zu arbeiten.

Was planen Sie für die Zukunft?
Ich möchte gern meinen Bachelor an der HZ University of Applied Sciences machen und anschließend Erfahrung, bevorzugt im Ausland, in diesem Beruf sammeln. Vielleicht werde ich noch einen Masterstudiengang anschließen.

Würden Sie den gleichen Weg noch mal gehen?
Ja, würde ich.

Wir bedanken uns bei Scarlett für das Interview!



Stellt eure Fragen zum Studium über WhatsApp:
0157 323 804 56