Erfahrungsbericht zum Studiengang Global Project and Change Management am Windesheim Honours College

Luca Fischer

Luca studiert Global Project and Change Management an der Windesheim University of Applied Sciences und teilt seine Erfahrungen zum Studieren in Holland mit.

Mein Name ist Luca. Ich studiere Global Project and Change Management im vierten Jahr. Mein Traum ist es, die Welt zu verbessern, indem verändert wird, wie Unternehmen handeln und denken. Ich will dabei helfen, traditionelle Unternehmensmodelle umzuwandeln.
 
Mein Praktikum habe ich bei Kallari absolviert. Das ist eine Genossenschaft, die 900 einheimischen Familien im ecuadorianischen Amazonasgebiet gehört. Kallari unterbricht die traditionelle Versorgungskette, indem sie den Zwischenhändler aus dem Schokoladenprozess ausschneidet.
 
Durch das Prinzip „Learning by doing“ hatte ich gehofft, meinem Ziel näher zu kommen. Meine Aufgabe war die Entwicklung eines neuen Ökotourismus-Projekts, welches einheimische Familien mit einer neuen Einkommensquelle ausstattet. 
 
Als ich für mein Projekt geforscht habe, musste ich oft ein Kanu nutzen, um zu den Familien zu gelangen. Ich musste von Englisch zu Spanisch nach Kichwa – einer einheimischen Sprache – übersetzen, um mit ihnen kommunizieren zu können. Es war herausfordernd, aber ein tolles Abenteuer.
 
Zur selben Zeit hatte ich die Möglichkeit, unter Judy Logback, einer Yale Absolventin, zu arbeiten, die während meines Praktikums meine Mentorin war und mich noch heute lotst.
 
Das Windesheim Honours College hat mir eine meiner größten Lernerfahrungen gegeben. Neben dem Job bei Kallari habe ich mein Spanisch verbessern können, konnte in eine einheimische Kultur eintauchen und mein Netzwerk erweitern. Ich habe sogar an zwei unserer Partneruniversitäten in Korea und Spanien studiert und kann bedenkenlos sagen, dass dieser Studiengang eine einzigartige Lernerfahrung bietet, da du dich selbst dazu entscheidest, welche Form er annehmen wird.