Kurzüberblick

Die Ausbildung von Physiotherapeuten an Hochschulen hat in den Niederanden eine lange Tradition. Schon lange bevor in Deutschland die Diskussion um die Akademisierung therapeutischer Berufe begann, gab es in den Niederlanden eine Vielzahl an Studienangeboten im Bereich nichtärztlicher Gesundheitsberufe. Bis heute wird in Deutschland diese Ausbildung überwiegend an Berufsfachschulen absolviert.
 
Die Wertschätzung der Absolventen niederländischer Hochschulen in Deutschland ist groß. Sie zeichnen sich vor allem durch fundierte wissenschaftliche Kenntnisse aus. Die Anerkennung in Deutschland ist problemlos möglich. Physiotherapie, das auf Niederländisch "Fysiotherpie" geschrieben wird, bieten zwölf Fachhochschulen in den Niederlanden an. Das Fach ist allerdings zulassungsbeschränkt (Numerus Fixus), da seit langem die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber die Zahl der angebotenen Plätze übersteigt. Daher gibt es ein Losverfahren. Interessenten sollten sich frühzeitig, möglichst zu Beginn des Jahres in dem sie studieren wollen,  um einen Studienplatz bewerben.

Unter der Beschreibung der Studiengänge Physiotherapie der einzelnen Universitäten findet ihr alle wichtigen Informationen zur Physiotherapie studieren in Holland.

An folgenden Hochschulen könnt ihr Physiotherapie studieren:
 


Physiotherapie

Zugangsvoraussetzungen:

Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Dauer: 4 Jahre

Studienbeginn: 1. September (Studiengänge mit Studienbeginn Februar)

Sprache: Niederlndisch

Hinweis: Bewerbungsschluss ist der 1. Juli


Spezialisten des menschlichen Bewegens

Physiotherapie ist ein vielseitiges paramedizinisches Fachgebiet. Als Physiotherapeut bist du Spezialist des menschlichen Bewegens und behandelst Menschen mit körperlichen Beschwerden. Bewegungseinschränkungen beeinträchtigen den Menschen bei vielen täglichen Abläufen.

Als Physiotherapeut versuchst du körperliche Beschwerden zu beheben und diesen vorzubeugen, sodass der Patient in der Lage ist, sein alltägliches Leben so optimal wie möglich zu meistern. Dies können Sportler nach einer Verletzung sein, aber auch Menschen, die zum Beispiel durch eine falsche Haltung bei der Arbeit Rückenbeschwerden entwickeln. Auch Menschen mit einer chronischen Krankheit, Menschen mit einer Behinderung und solche die an einer Stoffwechselstörung leiden, finden Hilfe beim Physiotherapeuten.


Als Physiotherapeut auch im Wirtschaftsleben, im Unterrichtswesen, in Fitnesszentren und in Einrichtungen für Arbeitsschutz beschäftigt sein. Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Studiums finden neun von zehn Physiotherapeuten sofort eine passende Stelle.

Du bietest deinen Patienten nicht nur eine therapeutische Behandlung, du kannst auch eine coachende und beratende Rolle einnehmen. Hierbei richtest du dein Augenmerk auf die Ursachen der Gesundheitsprobleme und auf die Folgen der Krankheiten und Beschwerden. Überdies beschäftigst du dich viel mit Prävention. Du bist nicht nur für Menschen da, die gesund werden möchten, sondern auch für solche, die gesund bleiben möchten.
 

Als Physiotherapeut greifst du für deine Patienten auf verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zurück. Die Essenz des physiotherapeutischen Handelns ist die Bewegungs- oder Trainingstherapie, die in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden wie beispielsweise Massagetherapie und physikalischer Therapie (Elektrotherapie, Kältetherapie, Ultraschall usw.) angewandt werden kann.

In der Wahl des Ziels der Behandlung zentral, stehen immer die Interessen des Patienten. Das bedeutet für die Praxis, dass du zusammen mit dem Patienten die Behandlungsziele aufstellst. Mit Hilfe von Daten aus wissenschaftlichen Studien stellst du fest, welche Behandlung für den Patienten die beste ist. Innerhalb der Physiotherapie gibt es mehrere Fachgebiete, zum Beispiel manuelle Therapie, Kinderphysiotherapie, Sportphysiotherapie und Physiotherapie in der Geriatrie (für ältere Menschen). Außerdem gibt es auch Physiotherapeuten, die sich auf Beckenbodenproblematik, Psychosomatik, Herz- und Kreislauferkrankung und Lymphdrainage spezialisiert haben.
 

Das Studium

Das Studium dauert vier Jahre. Im ersten Jahr werden dir einfache, authentische Problemsituationen aus der Berufspraxis vorgelegt. Dabei werden verschiedene Körperregionen behandelt. Im zweiten Jahr werden Organpathologie und zentral neurologische Krankheiten besprochen. Im dritten und vierten Jahr erweiterst und vertiefst du deine Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten. Dies geschieht unter anderem in Form mehrere Praktika, in Wahlblöcken und in deiner Abschlussarbeit.

Das Studium bietet integralen Unterricht, das heißt, dass du keine separaten Fächer hast. Theorie und Praxis werden im klinischen Zusammenhang angeboten. Wir gehen dabei von realistischen Situationen aus der Berufspraxis des Physiotherapeuten aus. Du analysierst zusammen mit den anderen Studenten eine Situation und versuchst, mit Hilfe der verschiedenen Fachgebiete herauszufinden, welche Kenntnisse du brauchst, um diesen Patienten untersuchen und behandeln zu können.

Dabei kannst du dein Wissen in Anatomie, Physiologie, Pathologie, Bewegungslehre, Trainingslehre nutzen, aber auch die Psychologie und deine Allgemeinbildung hinzuziehen. Neben Kenntnissen der physiotherapeutischen Mitteln und Möglichkeiten ist „cleanical reasoning“ sehr wichtig. Physiotherapeutische und kommunikative Fähigkeiten geben dir die Kompetenz, einen Patienten optimal behandeln zu können. Theorie und Praxis gehen bei uns also „Hand in Hand“. Die neuesten Erkenntnisse aus Studien und Fachliteratur werden in Praktikumssituationen mit einbezogen.


Unterrichtsgruppen und praktischer Unterricht sind ein wichtiger Teil des Studiums. Unterstützend werden Vorlesungen gehalten, Projekte geführt und echte Patientenfälle präsentiert. Besuche verschiedenster Einrichtungen, unter anderem der Anatomieabteilung am Uniklinikum Maastricht machen das Studium abwechslungsreich. Während kurzer Schnupperpraktika und des späteren umfangreichen Praktikums sammelst du fachspezifische Erfahrungen.

Du machst im dritten und vierten Studienjahr Praktika in zwei oder drei verschiedenen Einrichtungen. Du kannst zum Beispiel in einer privaten Praxis, in einem Pflegeheim oder in einem Krankenhaus eingesetzt werden. Du kannst dein Praktikum in den Niederlanden oder im Ausland machen, beispielsweise in Indien, Australien oder „einfach“ bei den europäischen Nachbarn.

Im vierten Jahr erstellst du eine Abschlussarbeit. Dies ist eine wissenschaftliche Arbeit die sich auf eine Fragestellung aus dem physiotherapeutischen Arbeitsfeld bezieht. Du kannst dich selber auf diese Weise profilieren und deine Kenntnisse und Fertigkeiten in einem spezifischen Thema weiter vertiefen und entwickeln. Durch das Folgen eines oder mehrerer Minoren (Vertiefungskurse) wirst du dein Wissen ebenfalls erweitern.

Nach dem Studium kannst du dich entscheiden, ob du weiter studieren oder dich in einem Bereich der Physiotherapie spezialisieren möchtest. Hier stehen zum Beispiel Kinderphysiotherapie, Sportphysiotherapie, Osteopathie oder manuelle Therapie zur Auswahl. Ferner ist es möglich, in einigen Fachbereichen der Physiotherapie einen Masterabschluss zu erreichen.

Kontakt

Zuyd Hogeschool
Fakultät Fysiotherapie
Nieuw Eyckholt 300
6419 DJ Heerlen
Niederlande

Studienberatung
Tel.: 0031 - 88 - 989 30 00
 

Hochschulen, die diesen Studiengang anbieten

Hogeschool RotterdamHogeschool van AmsterdamHU University of Applied Sciences UtrechtHogeschool LeidenHAN University of Applied SciencesHanze University of Applied Sciences Groningen

Studieninhalte:

Themen, die in dem vierjährigen Studium behandelt werden:
Pathologie, Anatomie, Physiologie, Kommunikation, Biomechanik, Psychologie, Diagnostik und Planung, Behandeln und Prävention, Orthopädie, Therapeutisch Handeln, Neurologische Erkrankungen, Screening, Diagnostik, Planung, Herz-, Gefäß-, Lungen-, Innere Erkrankungen, Rehabilitation bei chronischen Erkrankungen, Schmerztherapie und Management,  Orthopädische Kenntnisse, Berufliche Wiedereingliederung, Forschung und Innovation
 
Im theoretische Ausbildung wird immer wieder durch Praktika unterbrochen. Das Studium schließt mit dem Bachelor ab.

Besonderheiten des Physiotherapiestudiums in den Niederlanden

Im Gegensatz zur Berufsfachschulausbildung in Deutschland steht bei dem niederländischen Fachhochschulstudium das wissenschaftliche Arbeiten im Vordergrund. Neben der reinen Wissensvermittlung werden die Studierenden auf forschende Tätigkeiten vorbereitet. Wer diesen Schwerpunkt vertiefen möchte, kann in den Niederlanden einen forschungsorientiertes Masterprogramm anschließen. 

Studienabschluss: Bachelor

 Auf Grund europäische Abkommen wird dieser Studienabschluss europaweit anerkannt.

Berufs- und Tätigkeitsfelder:

Die Einsatzbereiche in der Physiotherapie sind sehr unterschiedlich. In physiotherapeutischen Praxen, Rehabilitationszentren und Krankenhäusern finden Absolventen/-innen ihr Arbeitsfeld. Darüber hinaus arbeiten sie bei Krankenkassen und Versicherungen, im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention. Ferner bietet der Bachelor-Abschluss die Möglichkeit einer weiterqualifizierenden akademischen Laufbahn, wie z.B. den Master-Abschluss. 

Wenn du eine Frage an uns, oder eine Universität richten möchtest, kannst du das untenstehende Kontaktformular verwenden. Damit die Hochschule Dir antworten kann werden deine Angaben an die Hochschule weitergeleitet. Außerdem erhältst du unseren monatlichen Newsletter der viele Tipps zum Studium enthält. Darüber hinaus werden deine Daten nie an Dritte weitergegeben oder verkauft.

Eine Frage stellen