Soziologie

Dauer:
3 Jahre
Studienbeginn:
1. September (Studiengänge mit Studienbeginn Februar)
Sprache:
Niederländisch
Zugangsvoraussetzungen:
• Abitur
• Sprachkurs Niederländisch NT2-Niveau

Soziologie
Entdecke, wie die Gesellschaft wirklich läuft...

Die Soziologie beschäftigt sich mit der Gesellschaft. Das Zusammenleben funktioniert nicht immer. Spannungen, Konflikte und Gewalt sind hier die erkennbaren Zeichen. Aber auch, wenn es nicht so weit kommen sollte, kann das Zusammenleben Unzulänglichkeiten aufweisen. Die Qualität der Gesellschaft kann als das Ergebnis von vier Gesellschaftsordnungen aufgefasst werden. Das bedeutet, dass das Sozialgefüge aufgrund unterschiedlicher Spielregeln und Mechanismen funktioniert. Man denke hier an Gesetze und Vorschriften (Staat), Regeln und Verfahrensweisen (Organisationen) und das Preisgefüge (Märkte). Zu einem wichtigen Teil kommt die Gesellschaftsordnung jedoch auch spontan in den primären Beziehungen in Familien, Nachbarschaften und Gemeinschaften zustande. Das Zusammenspiel zwischen Staat, Märkten, Organisationen und den informellen Beziehungen primärer (Klein)-Gruppen ist das Arbeitsgebiet der Soziologie.

Etwas für mich?
Du denkst analytisch, bist kreativ und praktisch und interessierst dich für die Gesellschaft. Du interessierst dich für Ökonomie und Politik, aber willst vor allem tiefer auf die Dinge eingehen und begreifen, wie der Hase wirklich läuft. Du möchtest zu der Qualität der Gesellschaft beitragen, indem du Forschungen durchführst und Entscheidungen triffst und oder ausführst.

Wie sieht das Studium aus?
Das Bachelorstudium dauert drei Jahre. Im ersten propedeutischen Jahr und im ersten Semester des zweiten Jahres besuchst du ein Pflichtprogramm. Danach entscheidest du dich für eine Studienrichtung: ‚Politik und Unternehmensberatung’ oder Forschung. Das erste Jahr führt dich in die vier Handlungsfelder des Sozialgefüges ein: Organisationen, Staat, Markt und die primäre Sozialisation (informelle Beziehungen primärer (Klein-)Gruppen).
Darüber hinaus lernst du die Grundregeln der Forschung und der Statistik kennen.

Im zweiten und dritten Jahr werden die vier sozialen Gesellschaftsordnungen weiter vertieft, und du hast die Möglichkeit, dich innerhalb von vier Spezialgebiete zu orientieren: Bildung, Gesundheitswesen, Arbeit und soziale Sicherheit. Am Ende des ersten Semesters entscheidest du dich für eine Studienrichtung. Bei der forschungsorientierten Richtung liegt der Schwerpunkt auf ‚Theorie und Forschung’. Diese Studienrichtung bereitet dich auf das zweijährige Forschungsmasterstudium vor. Möchtest du dich lieber auf politisch- und führungsorientierte Arbeit spezialisieren, entscheidest du dich für die Studienrichtung ‚Politik und Unternehmensberatung’. In beiden Richtungen nimmst du an Projekten teil, bei denen ein Auftrag eines externen Unternehmens im Mittelpunkt steht. Im zweiten und dritten Jahr hast du genügend Raum für Wahlfächer. Hierdurch kannst du dein Spezialgebiet individuell gestalten. Nach deinem Bachelor kannst du mit dem einjährigen Soziologiemasterstudium, der zweijährigen Lehrerausbildung (Sozialkundelehrer), dem selektiven Forschungsmasterstudium oder dem Masterstudium der Journalistik weitermachen.

Berufsaussichten
Soziologen findest du überall. Viele Soziologen finden eine Anstellung als Unternehmens- oder Organisationsberater, Stabsmitarbeiter, Personalmanager oder Projektleiter, sowohl bei Behörden als auch im Wirtschaftsleben. Im Nonprofit-Sektor sind vor allem das Gesundheitswesen und der Bildungssektor wichtige Betätigungsfelder. Soziologen können sich auch mit eigenen Forschungs- oder Beratungsstellen selbstständig machen.

Anmeldung: www.rug.nl/anmeldeprozess

 
Brochschüre per Email zusenden lassen oder Frage stellen!

Hier kannst du uns oder der Universität eine Frage stellen. Damit die Uni dir antworten kann, leiten wir deine Anfrage dorthin weiter. Du erhältst mit unserem monatlichen Newsletter viele Tipps zum Studium. Darüber hinaus geben wir deine Daten nicht weiter.