Studiengangssuche
Sie sind hier: Home > erfahrungsberichte
 
allgemeines
beratung/seminare
studiengänge
last minute studienstart
hochschulen
erfahrungsberichte
finanzierung
bewerbung
open days
faq
tipps
kontakt
 







Informatik an der Radboud Universiteit Nijmegen

Moritz Neikes studiert Informatik an der Radboud Universiteit Nijmegen und berichtet uns von seinen Erfahrungen.

Dass das numerische Verhältnis zwischen Studenten und Dozenten an der Radboud Universiteit (RU) sehr klein ist, habe ich in den Broschüren immer wieder gelesen. Und es hat mich überzeugt. Ich wollte in meinem Studium nicht zu einer Nummer degra¬die-ren zwischen Hunderten von anderen Studenten. Die Aussicht, in kleineren Gruppen studieren zu können, kam mir deswegen sehr entgegen. Im Nachhinein ist mir klar geworden, was das für einen Unterschied ausmachen kann.
Erst wenn man einmal an einer deutschen Uni in einer Vorlesung mit 400 Studenten gesessen hat, weiß man die kleinen Gruppen an der Radboud Universiteit wirklich zu schätzen. Auch in der letzten Reihe bekommt man noch mit, was der Dozent vorträgt und wenn man etwas nicht versteht, kann man jederzeit nachfragen. Viele Dozenten kennen einen beim Namen und schon im ersten Jahr war Raum für individuelle Projekte (zum Beispiel eine Android-App, die wir in Teams von 4 Studenten entwickelt haben). Mein Studienbegleiter ist nicht für 70 sondern nur für sieben Studenten zuständig und kann dadurch auch seinem Namen gerecht werden.
Dieses Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten war das „Alleinstellungsmerkmal“, was die RU für mich gegenüber vielen deutschen Unis abgehoben hat und es ist vielleicht der Grund, warum ich mich letztendlich für ein Studium in Nijmegen entschieden habe.
Die Studiengebühren von rund 1700 Euro pro Jahr haben mir natürlich zu denken gegeben, zumal diese bei einem Studium in NRW nicht angefallen wären. Aber nachdem ich die Uni bei einem Tag der offenen Tür von innen kennengelernt habe, stand das Ganze schon in einem anderen Licht da:
Die Gebäude der naturwissenschaftlichen Fakultät sind nagelneu und modern eingerichtet. Es gibt viele ruhige Lernbereiche und mehr als genug PC-Arbeitsplätze, was gerade für Informatik sicher nicht unwichtig ist. Meine Studiengebühren würden also nicht in die Renovierung maroder Gebäude fließen. Vielmehr kommt viel davon in Form von guter Lernumgebung und Studienbegleitung zurück.
Von deutschen Unis hört man, dass sie aus Platzmangel Kinosäle anmieten müssen oder Vorlesungen in Großzelten abhalten müssen (so geschehen in Dortmund im Winter 2012). Wenn das die Alternative ist, dann fällt es mir schon deutlich leichter, die Studiengebühren zu zahlen.
Die letzten anderthalb Jahre sind schnell vergangen und noch immer tun sich neue, interessante Felder auf. Das Studium mag nicht immer leicht sein, aber die Faszination für Informatik, die mich zu dem Studium bewegt hat, ist vielleicht noch größer als zu Beginn. Jetzt, am Ende meines dritten Semesters, habe ich das Gefühl, eine sehr gute Wahl getroffen zu haben.

Wir bedanken uns bei Moritz Neikes.

Wenn du eine Frage an uns, oder eine Hochschule richten möchtest, kannst du das untenstehende Kontaktformular verwenden. Damit die Hochschule Dir antworten kann werden deine Angaben an die Hochschule weitergeleitet. Außerdem erhältst du unseren monatlichen Newsletter der viele Tipps zum Studium enthält. Darüber hinaus werden deine Daten nie an Dritte weitergegeben oder verkauft.

Meine Anfrage:


Meine Anschrift:

Anrede

Vorname *

Nachname *

Strasse *

PLZ/Ort *

Telefon

E-mail *

Code:

Bitte geben Sie den Code ein: *

* (Pflichtfelder)



[zurück]

News










  allgemeines | beratung/seminare | studiengänge | last minute studienstart | hochschulen | erfahrungsberichte | finanzierung | bewerbung | open days | faq | tipps | kontakt | Google+