Studiengangssuche
Sie sind hier: Home > erfahrungsberichte
 
allgemeines
beratung/seminare
studiengänge
hochschulen
erfahrungsberichte
finanzierung
bewerbung
open days
faq
tipps
kontakt
 






International Business and Management Studies an der Avans University of Applied Sciences

Wie kam es dazu, dass Sie sich für den Studiengang an der Avans University of Applied Sciences entschieden haben?
Ich habe mehrere Universitäten in Deutschland und in den Niederlanden an den Tagen der offenen Tür besucht. Doch ich habe nirgendwo etwas Passendes gefunden; ich wollte etwas studieren, was international ist, was sich auf Asien bezieht, wobei ich entweder weiter Japanisch oder eine neue Asiatische Fremdsprache erlernen konnte (in diesem Fall Chinesisch). Während des Studiums, wollte ich die Möglichkeit haben ins Ausland zu gehen und ein Praktikum zu absolvieren. Natürlich musste die Uni auch einen guten Eindruck machen und kompetente Dozenten bieten, etc.
All meine Anforderungen hat die Avans University of Applied Sciences am besten vereint.

Wie und wo haben Sie sich über die Studienmöglichkeit informiert?
Zunächst habe ich die Einstieg Abi Messe in Köln besucht um mich allgemein um Studienangebote zu informieren. Da habe ich auch Informationen über Studieren-in-Holland und über die Avans University of Applied Sciences erhalten.
Ich habe mich des Weiteren noch via Internet informiert und mir Broschüren zu schicken lassen und natürlich habe ich verschiedene Universitäten bei Tagen der offenen Tür besucht, um einen persönlichen Eindruck zu gewinnen. Dies ist zum einen gut um sich wirklich davon überzeugen zu können ob die Universität zu einem passt und zum anderen natürlich um schon Kontakte zu knüpfen mit eventuell späteren Kommilitonen und Dozenten und den Studenten die diesen Studiengang bereits studieren.

Wie haben Sie die verlangten Sprachkenntnisse erworben?
Da ich in Deutschland mein Abitur gemacht habe und Englisch als Leistungskurs belegt hatte, musste ich keinen Sprachtest für Englisch nachweisen.
Ich habe, um Niederländisch zu lernen, an einen freiwilligen zwei wöchigen Sprachkurs, der von der Avans University of Applied Sciences angeboten wurde, vor Beginn des Studiums teilgenommen.
Für Chinesisch brauchte ich keine Vorkenntnisse, obwohl ich denke, dass gewisse Grundkenntnisse haben sollte oder zumindest Spaß daran hat Chinesisch zu lernen, da man sich sehr viel selbst beibringen muss; da ich schon Japanisch in der Schule gelernt habe ich einen kleinen Vorteil bei den Schriftzeichen.

Wie und wo haben Sie sich beworben?
Ich habe mich direkt bei der Universität beworben, mit meinem Abitur-Zeugnis und einem Motivationsschreiben, welche ich an eine Deutsche Dozentin adressieren konnte, die uns vom Tag der offenen Tür an für Fragen beiseite stand. Zusätzlich musste ich mich noch bei Studielink anmelden.

Falls Sie in die Niederlande umgezogen sind: Wie haben Sie eine Wohnung gefunden?
Für mich war es wichtig, dass ich mein eigenes Reich habe und ich wollte nicht mit Leuten zusammen ziehen, die ich nicht kenne. Ich habe über ein Maklerbüro (Stadhuisbreda.nl) mein Studio gefunden, was sich in der Nähe meiner Uni befindet. Leider sind die Mieten sehr hoch, mein Studio ist ca. 20m2 groß, verteilt auf zwei Zimmer und ein Bad und ich zahle 500 Euro pro Monat all inclusive.
Freunde von mir, die ich hier kennen gelernt habe, haben zum Beispiel WG-Zimmer per Kamernet.nl oder Kamertje.nl gefunden. Oder wenn man schon vorher ein paar Leute kennenlernt, gibt es auch die Möglichkeit ein Haus zu mieten, was dann im Endeffekt auch finanzierbar ist. Ich habe auch viele Leute kennen gelernt, die erstmal auf dem Camping Platz gezeltet haben und sich dann auf Wohnungsuche begeben haben. Von Deutschland aus ist es schwer eine Wohnung bzw. ein Zimmer zu finden. Viele haben Zimmer durch Mund zu Mund Propaganda gefunden, man findet hier schnell Anschluss und lernt Leute kennen die wieder andere Leute kennen, die eventuell ein Zimmer frei haben.
Ich würde auf jeden Fall raten sich bei der Uni zu melden und nachzufragen ob die einem weiter helfen können.

Wie waren Ihre ersten Erfahrungen/Eindrücke (z.B. mit der Sprache, als …)?
Als ich hier nach Holland (Breda) gezogen bin, hatte das Studium noch nicht begonnen und ich bin abends öfters auch unter der Woche mit ein paar Leuten aus meinem Holländisch Kurs in Cafés/ Bars gegangen. Man kommt hier sehr leicht mit anderen ins Gespräch, da die meisten Leute sehr offen sind und es macht auch Spaß seine neuerlernten Sprachkenntnisse anzuwenden, und einen Mix aus Holländisch, Englisch und Deutsch zu sprechen.

Worin sehen Sie die Vorteile Ihres Studiums in den Niederlanden?
Ich finde an der Avans University of Applied Sciences sehr gut, dass man nicht mehr alles gesagt bekommt was man machen muss, sondern sich um vieles selber kümmern muss (competence based learning). Zum Beispiel muss man jeden Tag seinen Stundenplan überprüfen um zu erfahren ob sich etwas geändert hat. Das ist am Anfang ein bisschen schwierig und man fühlt sich leicht ins kalte Wasser geworfen, aber man gewöhnt sich daran und man wird auf jeden Fall selbstständiger und meiner Meinung nach trägt es gut zur Entwicklung der eigen Persönlichkeit bei.

Worin sehen Sie die Nachteile eines Studiums in den Niederlanden?
Natürlich besteht zwischen den Niederlanden und Deutschland nicht so ein großer Unterschied, aber man merkt auf jeden Fall, dass man in einem anderen Land ist.
Die Menschen sind hier sehr offen und auch sehr direkt. Man muss sich aber einfach trauen aus sich heraus zu kommen und auf neue Leute zu zugehen.
Des Weiteren habe ich das Gefühl, dass hier alles ein wenig länger dauert; man muss sich, auch wenn man nicht den typisch Deutschen Tugenden, wie zum Beispiel Pünktlichkeit, entspricht, daran gewöhnen, zu warten; zum Beispiel warte ich schon über einen Monat auf meine Bankkarte und von den Büchern, die ich bestellt habe, sind auch noch nicht alle angekommen, auch auf mein Sprachzertifikat warte ich nun schon einen Monat.
Dazu kommen die hohen Mietpreise und andere Lebensmittel, die zum Teil auch teurer sind als in Deutschland.
Auch Uni intern wirkt vieles unorganisiert, aber man lernt mit der Zeit damit umzugehen.
Ganz wichtig finde ich allerdings, dass man sich im Klaren darüber sein muss, dass man seine gewohnte Umgebung hinter sich lässt, Freunde und Familie verlässt und man praktisch ein neues Leben beginnt.

Was empfehlen Sie deutschen Schulabgängern, die an einem solchen Studiengang interessiert sind?
Besucht die Uni am Tag der offenen Tür!
Das trägt wirklich viel dazu bei um sich für die richtige Uni und die richtige Studienwahl zu entscheiden, da ihr vor Ort mit den Dozenten und den Studenten reden könnt, und zum Beispiel E-Mail Adressen austauschen könnt für eventuelle Fragen, die ihr nach dem Tag der offenen Tür noch beantwortet haben wollt – traut euch einfach die Uni anzuschreiben!

Welche positiven und negativen Erfahrungen haben Sie bisher mit dem Studium gemacht?
Positiv finde ich das Verhältnis von den Dozenten zu den Studenten – es ist wirklich eine lockere Atmosphäre, auch wenn man gebeten wird den Unterricht zu verlassen wenn man die Hausaufgaben nicht erledigt hat. Wenn man Fragen hat, sind die Dozenten immer für einen da.
Negativ finde ich, dass wir einen Calculation Test in der zweiten Woche schreiben mussten, ohne zu wissen welche mathematischen Kenntnisse überprüft werden. Somit sind ca. 70% durchgefallen. Mit diesem Test wurden Kenntnisse überprüft, die man durch die Mathematik in der Oberstufe, schon wieder vergessen hat.
Man wird auf der einen Seite so zusagen schon dazu gezwungen selbständig zu arbeiten, und wie schon gesagt, ist das am Anfang nicht sehr einfach, aber ich finde das trägt nur positiv dazu bei sich selbständig um seine Aufgaben zu kümmern.

Was planen Sie für die Zukunft?
Ich werde weiterhin mein Studium verfolgen und hoffe, dass ich meine ersten Exams bestehe. Für das zweite Jahr hoffe ich, dass ich mein Praktikum in Asien machen kann und dann mal schauen in welches Land mich der Wind weht…

Sonstige Anmerkungen...
Ihr müsst euch selbst einen Eindruck machen vom Studentlife in den Niederlanden!!

Würden Sie den gleichen Weg noch mal gehen?
Ja, auf jeden Fall!
Die Erfahrungen die ich jetzt schon in der kurzen Zeit gesammelt habe möchte ich, egal ob gute oder schlechte, auf keinen Fall missen!

Wenn du eine Frage an uns, oder eine Hochschule richten möchtest, kannst du das untenstehende Kontaktformular verwenden. Damit die Hochschule Dir antworten kann werden deine Angaben an die Hochschule weitergeleitet. Außerdem erhältst du unseren monatlichen Newsletter der viele Tipps zum Studium enthält. Darüber hinaus werden deine Daten nie an Dritte weitergegeben oder verkauft.

Meine Anfrage:


Meine Anschrift:

Anrede

Vorname *

Nachname *

Strasse *

PLZ/Ort *

Telefon

E-mail *

Code:

Bitte geben Sie den Code ein: *

* (Pflichtfelder)



[zurück]

News










  allgemeines | beratung/seminare | studiengänge | hochschulen | erfahrungsberichte | finanzierung | bewerbung | open days | faq | tipps | kontakt | Google+